Themenspecial “Lehren und Lernen mit Videos”

Im aktuellen Newsletter weist das Redaktionsteam von e-teaching.org auf den Start des nächsten Themenspecials hin. Auf dem Portal finden sich bereits Erfahrungsberichte und Produktsteckbriefe, dazu wurden bestehende Seiten und Angebote zum Thema aktualisiert, weitere werden in den nächsten Wochen hinzukommen. Es gibt zudem wieder eine Reihe von Online-Events, die am Montag beginnt.

“Vor einigen Monaten hat die e-teaching.org-Community über das Thema des neuen Specials abgestimmt und sich mit großer Mehrheit für „Lehren und Lernen mit Videos“ entschieden. Tatsächlich gab es noch auf keinen Call so viele Rückmeldungen. Die angekündigten Beiträge befassen sich mit didaktischen und technischen Herausforderungen des Videoeinsatzes in der Lehre, mit der Veränderung von Lehrszenarien sowie organisatorischen Aspekten, die bei der Umsetzung zu beachten sind. Dabei wird vor allem deutlich: Der Einsatz von Videos ist keineswegs gleichbedeutend mit dem häufigen Vorurteil des bloß „passiven“ Rezipierens oder des „Lernens aus der Konserve“. Diese Gefahren bestehen zwar durchaus, aber viele Lehrende sind sich dessen sehr bewusst und entwickeln Konzepte, die Studierende einbeziehen, z.B. durch die Integration aktivierender Aufgaben, den Einsatz in Flipped Classroom-Szenarien oder die Erstellung von Videos durch Lernende.”
e-teaching.org, 30. Oktober 2015

eteaching_201510.jpg

Seven ways that video can transform learning at work

Eine kurze Handreichung: Video, schreibt Clive Shepherd, “is very much the medium of the moment”. Die Technik ist da, die Software, es läuft auf allen Geräten. Der Rest ist Routine. Bleiben die (Lern-)Formate und Szenarien, in denen Video eingesetzt werden kann: Interviews, Presentations, Drama, Physical Demonstrations, Documentaries, Screencasts, Explainers. Für Einsteiger.
Clive Shepherd, Clive on Learning, 31. Oktober 2014

Editorial: Videos in der (Hochschul-)Lehre

Vielleicht ist der Einstieg doch etwas mutig: “Heute kann der Einsatz von Videos in der (Hochschul-)Lehre als fast normal angesehen werden, nämlich zur Verbreitung von (automatisierten) Aufzeichnungen (GRIGORIADIS et al ., 2013), als kurze Einheiten bei Massive Open Online Courses (WEDEKIND, 2013) oder als Medium, um besondere Experimente oder Situationen besser darzustellen.” Wie auch immer: Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE), entstanden im Zusammenhang mit einem Symposium (”VIDEO: Didaktik - Technik - Hochschullehre”, 24./25.4.2014) an der Kunstuniversität Graz, bringt 13 Beiträge zum Thema zusammen, die sich sowohl praxis- als auch wissenschaftsorientiert “gezielt mit dem Videoeinsatz in der Lehre oder zum Lernen beschäftigen und die nach dem Mehrwert, der einen solchen Einsatz rechtfertigt, fragen”. Der Videoeinsatz in MOOCs hat es allerdings (noch) nicht auf die Agenda geschafft.
Thomas Antretter u.a., in: Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE), Jg.9/Nr.3, April 2014

Nachtrag (28.04.): siehe auch “Social Video Learning - erste Anmutung” von Karlheinz Pape (Corporate Learning - Training und Wissensmanagement)

E-Learning Design – von Video-basiertem Lernen, Gamification bis Responsive Design

Hier noch die Slides der zweiten Ausgabe der Webinar-Reihe, die ich derzeit mit Thomas Jenewein (SAP) durchführe. Ein kurzer Überblick über “blended”, “video-based” sowie “story-based” Learning und das Stichwort “responsive Design”. Am 6. Mai werden wir uns abschließend ganz dem Stichwort “Performance Support” widmen. Bei Interesse einfach anmelden …
SAP, Espresso - Webseminare, 28. März 2014

E-Learning Design – von Video-basiertem Lernen, Gamification bis Responsive Design from Jochen Robes

Looking at MOOCs Rapid Growth Through the Lens of Video-Based Learning Research

Die aktuelle Ausgabe des International Journal of Emerging Technologies in Learning (i-JET) hat einen “Video-based Learning”-Schwerpunkt. Der Hintergrund ist offensichtlich: die Verbreitung und Popularität von Video-Plattformen, Khan Academy, TED und jetzt noch xMOOCs, die vorrangig das Medium Bewegtbild zur Aufbereitung ihres Lehrstoffes nutzen. Allerdings sind diese Phänomene so neu, dass die akademische Beschäftigung mit ihnen noch ganz am Anfang steht. Aber die Zahl der Studien steigt. Und die Kombination von MOOCs und Learning Analytics (mit dem Schwerpunkt Video) wird sie weiter steigen lassen. Das ist ein Ergebnis dieser Literaturrecherche. Ansonsten bietet sie erste Kategorien, um das Forschungsfeld abzustecken. Zusammengefasst:

“- The number of peer-reviewed articles dealing with video learning has been significantly increased during the last years.
- Research with mobile devices has significantly increased during the last years.
- The video learning research has moved to more asynchronous and non-interactive systems.”

Michail Giannakos, Letizia Jaccheri und John Krogstie, International Journal of Emerging Technologies in Learning (i-JET), Vol 9, No 1 (2014)

Case Study: Transforming the classrooms with Adobe Presenter

Case Study: Transforming the classrooms with Adobe Presenter Description: Join Dr. Pooja Jaisingh, Adobe eLearning Evangelist, as she shares her experience on how the Government School teachers from Bangalore were able to transform their traditional classrooms to collaborative classrooms with the help of Adobe Presenter.  She will also show you how the school teachers were […]