Corporate Learning Community Region Frankfurt #CLC069, 2. Treffen am 5. März 2018

„Persönliches Wissensmanagement“ war das Thema des zweiten Treffens der Region Frankfurt. Rund 25 Teilnehmer hatten sich dafür in den Räumlichkeiten von Hessenmetall eingefunden. Dort hatte dann Stefan Diepolder auch von seinen Erfahrungen mit OneNote berichtet und versprochen, seine Ausführungen im Nachgang noch einmal schriftlich zusammenzufassen. Was er in Form von 5 Tipps und vielen weiteren Links jetzt getan hat. Danke!
Stefan Diepolder, Corporate Learning Community, 14. März 2018

Bildquelle: Arjana Blazic

Wissensarbeit im Wandel

1.200 Rückmeldungen aus dem deutschsprachigen Raum haben die Personaldienstleister von Hays (in Zusammenarbeit mit Pierre Audoin Consultants und der Gesellschaft für Wissensmanagement) eingeholt, um mehr über die aktuellen Themen und Problemfelder in der Wissensarbeit zu erfahren. Wobei sie das Konzept des „Wissensarbeiters“ nicht weiter problematisieren, womit sie sich zwar schwierige Eingrenzungs- und Abgrenzungsversuche ersparen, aber den Leser auch mit Fragezeichen zurücklassen.

Die Kernergebnisse der Studie werden wie folgt zusammengefasst:

  1. Wissensarbeit wird durch Routinetätigkeiten blockiert
  2. Spezialisierung verhindert den Blick über den Tellerrand
  3. Wissensarbeiter entwickeln ihre Kompetenzen in Eigenregie

Der letzte Punkt, das merken die Autoren an, geschieht nicht so ganz freiwillig. Vielmehr weichen Wissensarbeiter hier oft den schwierigen Rahmenbedingungen vor Ort aus.
Hays, September 2017

Blogparade “Ein Tag an meinem Wissensarbeitsplatz”

Ich bin vorhin eine Stunde Simon Dückerts interessanten Ausführungen gefolgt, als er uns im Rahmen eines Webinars seinen Wissensarbeitsplatz vorstellte. Wissensmanagement zum Anfassen. Etwas “Getting Things Done”, einige Grundbegriffe zur Einstimmung und dann seine Top 7-Tools und kurze Erklärungen zur Nutzung. Vor allem OneNote werde ich mir über Weihnachten wohl noch einmal anschauen …
Simon Dückert, Cogneon, 9. Dezember 2016